Nachtübung

Wie der Name schon sagt, findet die Nachtübung im Dunkeln und aufgrund der vielen Teilnehmer im Winter statt, wenn die Sonne schon früh untergeht. Sie richtet sich gleichermaßen an Hund und Hundeführer. Es ist eine Art Nachtwanderung, bei der an vielen Stationen Überraschungen erlebt werden können. Wie verhält sich Ihr Hund, wenn Sie an einer Autopanne vorbeikommen und ein Fremder Sie um Hilfe bittet? Was passiert, wenn plötzlich ein Baum umfällt? Ziel ist es, seinen Hund dabei zu beobachten, Schwächen zu erkennen und Neues kennenzulernen. Es ist ein aufregender Abend, der auf Wunsch mit einem guten Essen (bitte vorbestellen bei der Anmeldung), einem guten Getränk und anregenden Gesprächen in unserem Vereinsheim abgeschlossen werden kann. Ein Kaminofen vertreibt ganz nebenbei die Kälte aus den Gliedern. Vielleicht sehen wir uns anschließend in einer Übungsstunde wieder, besprechen die Reaktionen Ihres Hundes und dürfen Ihnen bei entdeckten Problemen mit Rat und Tat beiseitestehen?